DJI Osmo Action 4 - die neue GoPro Alternative

(Kommentare: 0)

DJI Osmo Action 4 am Rucksack

Neue DJI Action Cam

Das ging schnell, DJI bringt schon die neue Osmo Action 4 auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine verbesserte Osmo Action 3, denn das Zubehör und der Akku sind 100 % kompatibel. Der Sensor wird leicht verbessert, ansonsten gibt es wenig Unterschiede. Schauen wir es uns mal an.

UVP der Variationen

Standard-Combo: 429 Euro
Adventure-Combo: 529 Euro
Rennradsport-Combo: 508 Euro
Motorrad- / Mountainbike-Combo: 499 Euro
Tauch-Combo: 498 Euro
Surf-Combo: 448 Euro
Wander-Combo: 516 Euro
Vlog-Combo: 758 Euro

Technische Daten (Auswahl)

- 1/1.3" CMOS Sensor
- 4K mit 120 FPS Videoaufnahmen
- 10-bit Farbtiefe
- Akku-Laufzeit bis 160 Min.
- 18 m Wasserdicht ohne Gehäuse
- RockSteady 3.0+
- Gewicht: 145 g

Der Sensor ist größer

Der größte Unterschied der neuen Osmo Action 4 zur Vorgängerversion, ist der neue Sensor. Bei der 3er war der Sensor noch 1/1,7" groß. Nun nutzt DJI einen 1/1,3" großen CMOS Sensor. Damit soll die low light Performance verbessert werden. Die Aufnahmemodi bleiben bei beiden Versionen allerdings identisch. Vielleicht ändert sich das bald durch ein Update, doch zunächst sind die Unterschiede zur Osmo Action 3 also nur marginal.

Noch als kleiner Hinweis: Die Osmo Action 4 kommt mit 18 m, genau 2 m tiefer als der Vorgänger und das ohne separates Gehäuse.

Zubehör bleibt kompatibel

Mit der Osmo Action 3 ging DJI einen neuen Weg. Durch die Magnethalterung kann die Action Cam leicht zwischen horizontalen und vertikalen Aufnahmen wechseln oder auch ganz ohne Zubehör an magnetischen Untergrund fixiert werden - das finde ich mega praktisch. Auch der Akku ist seit der 3er Version besser vor Kälte geschützt und ausdauernd genug, um die Sportkamera auch mit zum Skifahren zu nehmen.

Ich finde es sehr gut, dass DJI die Osmo Action 4 zu 100 % kompatibel mit den Akkus und Zubehör der dritten Generation gebaut hat. So kann das Zubehör und die Akkus weiter genutzt werden, sollte man ein Upgrade in Erwägung ziehen.

Meine Meinung zur DJI Osmo Action 4

Ich war wirklich überrascht, als DJI eine neue Osmo Action angekündigt und ein paar Wochen später dann wirklich auf den Markt gebracht hat. Vor ein paar Wochen habe ich mir erst den Vorgänger gekauft. Ich finde sehr gut, dass Zubehör und Akkus der 3er mit der 4er kompatibel sind. Der Unterschied zwischen beiden Kameras wird sich aber wohl in Grenzen halten. Der größere Sensor und die größere Pixelgröße werden wohl im low light Bereich bessere Ergebnisse liefern - das war auch immer die Schwäche der Osmo Action Kameras - aber bei normalen Sonnenschein, wird man wohl keine großen Unterschiede im Videomaterial sehen.

Das ist natürlich nur meine Vermutung, ich habe die Osmo Action 4 ja noch nicht getestet. Ich denke aber, dass die neue Action Cam eine solide Weiterentwicklung ist. Wer, so wie ich, die Osmo Action 3 besitzt, wird wohl nicht auf die neue Version umsteigen müssen.

Preis und Verfügbarkeit

Je nach Combo, ist der Preis der DJI Osmo Action unterschiedlich. Die günstigste UVP startet bei 429 Euro und der Standrad-Combo. Interesse? Dann findest du hier den Link zu Amazon.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 4?