SOUNDBOKS 3 Lautsprecher im Test

SOUNDBOKS 3

Ein großer Bluetooth Lautsprecher, erfunden in Dänemark, das ist die SOUNDBOKS 3. Mit über 15 kg ist die SOUNDBOKS 3 auch kein Leichtgewicht mehr, gehört damit aber immer noch zu den mobilen Lautsprechern. Wofür aber soll so ein mobiler Lautsprecher denn gut sein? Ganz einfach! Für die Gartenparty bei Freunden, oder da, wo kein Strom vorhanden ist, auf einem Festival Zeltplatz, damit man dort weiterfeiern kann oder auch bei einer Wanderung mit Freunden. Nur tragen sollte man den Lautsprecher nicht, denn das wird dann auf Dauer zu schwer. Dafür gibt es aber einen Trage-Rucksack oder man stellt die SOUNDBOKS einfach in einen Bollerwagen.

Lieferumfang

- SOUNDBOKS 3
- Akku (Batteryboks)
- Ladegerät
- Imbus-Werkzeug
- Bedienungsanleitung

Technische Daten (Auswahl)

- 3 x 72 Watt RMS Klasse D-Verstärker
- 2 x 10" 96 dB Tieftöner
- 1 x 1" 104 dB Hochtöner
- Frequenzbereich: 40 Hz - 20 kHz
- Bluetooth: 5.0
- Akkulaufzeit: 40 Stunden (mittlere Lautstärke), 5 Stunden (volle Lautstärke)
- IP65 Zertifizierung
- 2 x XLR 1/4" Eingang
- 1 x 3,5 mm Stereo Eingang (Klinke)
- 1 x 3,5 mm Stereo Ausgang (Klinke)
- Abmessung (HxBxT): 66 x 43 x 32 cm
- Gewicht: 15,4 kg

SOUNDBOKS 3 - Der Lautsprecher

Die SOUNDBOKS 3 ist für einen mobilen Bluetooth Lautsprecher groß, kein Zweifel. Doch die Größe ist notwendig, denn der Lautsprecher bringt auch ordentlich Power mit sich. Bis zu 126 dB soll der Lautsprecher laut werden. Das ist ordentlich und reicht für die meisten Partys und Festival Zeltplätze aus.

SOUNDBOKS 3 - Die Bauart

Die SOUNDBOKS 3 ist für Party, Festivals und mehr gedacht. Aus dem Grund haben sich die Macher auch etwas bei der Bauform gedacht. Auch die dritte Generation sieht dem Original immer noch sehr ähnlich, denn die Bauform hat sich bewehrt und wurde kontinuierlich angepasst. Das Gehäuse ist aus Pappel. Pappel ist ein leichtes Holz, welches aber relativ strapazierfähig ist.

Die Pappel-Platten wurden mit einem Aluminiumrahmen fixiert und mit 8 Gummikugeln an den jeweiligen Ecken gesichert. Diese Konstruktion ist einfach und genial zugleich. So steht der Lautsprecher immer auf den Gummikugeln. Und sollte der Lautsprecher mal kippen, landet er so auch wieder auf den Gummikugeln der Ecke. An den jeweiligen Seiten sind dann noch Tragegriffe verschraubt. So kann die SOUNDBOKS zwar gut getragen werden, aber lange Fußmärsche macht man auf diese Weise trotzdem nicht.

Nutzt man den Musik Lautsprecher für eine Party, z. B. als PA-System, bietet sich die Unterseite der SOUNDBOKS für ein Stativ an. So kann man die Feier auch von oben beschallen.

SOUNDBOKS 3 - Das Bedienelement

Die Bedienung der SOUNDBOKS 3 ist genauso einfach gehalten, wie die SOUNDBOKS selbst. Ein Button zum einschalten, ein Rad für die Lautstärke und ein Button für die Team Up Funktion, um mehrere SOUNDBOKS Lautsprecher zu verbinden. Bis zu 5 SOUNDBOKS 3 Lautsprecher können per Bluetooth miteinander verbunden werden. Das schöne hierbei ist, wenn man noch eine ältere Generation der SOUNDBOKS hat, können die Lautsprecher auch per Kabel verbunden werden.

Um die SOUNDBOKS 3 Lautsprecher zu verbinden, muss ein Lautsprecher einfach auf Host und die anderen auf Join gestellt werden. Das Pairing funktioniert dann ganz automatisch.

SOUNDBOKS 3 - Anschlüsse

Die SOUNDBOKS 3 wird man in erster Linie per Bluetooth verbinden. Doch bietet der Lautsprecher weitere Möglichkeiten und dafür ist das Pro-Panel zuständig. Hier können zwei Mikrofone oder Musikinstrumente per XLR Kabel verbunden werden. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Anschluss man fürs Mikrofon oder für das Musikinstrument nutzt. Außerdem befinden sich noch ein 3,5 mm Klinke Stereo Eingang und Ausgang auf der Rückseite.

Schade ist allerdings, dann man die einzelnen Anschlüsse nicht mit der SOUNDBOKS 3 steuern kann. Ok, dazu würden dann natürlich weitere Knöpfe und Regler benötigt und würden das schlichte Design zu Grunde richten. Um die Lautstärke der einzelnen Anschlüsse regeln zu können, benötigt man die SOUNDBOKS App. Dazu gab es vor kurzen ein größeres Update, über das ich auch berichtet habe.

SOUNDBOKS 3 - Die App

Mit der SOUNDBOKS App kann man die kompletten Funktionen des Bluetooth Lautsprechers nutzen. Neben der Einstellung der Lautstärke der einzelnen XLR Eingänge, kann die SOUNDBOKS mit der App generell ferngesteuert werden. Man kann die SOUNDBOKS sogar per App ausschalten, das Einschalten funktioniert aber nicht. Ist man auf einer fremden Party oder einem Festival unterwegs, sollte man die PIN-Code Sicherung nutzen. So kann man verhindern, dass die SOUNDBOKS gekapert und einfach andere Musik abgespielt wird. Außerdem kann ein Dieb dann mit der SOUNDBOKS nichts mehr anfangen, sollte der große Bluetooth Lautsprecher mal abhanden kommen. Klar, ein Diebstahlschutz ist es nicht, aber wenigstens ist es ein kleiner Trost, dass der Dieb mit dem Lautsprecher keinen Spaß haben kann.

Wir leben in einer vernetzten Welt. So ist es mittlerweile auch mit fast allen technischen Geräten. Die SOUNDBOKS ist jetzt zwar kein smarter Lautsprecher, aber per App können Updates aufgespielt werden. Bei Bluetooth Lautsprechern ist das nicht selbstverständlich.

Relativ neu ist auch der Equalizer. Der normale Sound der SOUNDBOKS ist auf Party ausgerichtet. Das bedeutet, dass der Bass hier recht stark im Vordergrund steht. Für Live-Musik ist das allerdings nicht ganz ideal. So hat SOUNDBOKS einen Equalizer nachgeliefert, mit dem man sich den Sound des Lautsprechers auf seine Bedürfnisse anpassen kann.

SOUNDBOKS 3 - Der Sound

Wie immer, das Wichtigste an einem Lautsprecher ist der Sound. Hier muss ich direkt vorweg sagen, die SOUNDBOKS 3 ist ein Partylautsprecher. Das merkt man auch sofort. Der Sound ist sehr basslastig und die Abstimmung ist für moderne Musik voreingestellt. Obwohl die Musikwiedergabe den Bass in den Vordergrund schiebt, ist der Bass auf keinen Fall unangenehm. Egal auf welcher Lautstärke die SOUNDBOKS 3 steht, die Musik wird klar und deutlich wiedergegeben. Höhen und Mitten sind da, keine Frage, aber der Bass ist sehr präsent. Für House, Rap und vielleicht noch Pop, ist die Abstimmung genau richtig. Wer aber gerne Livemusik, Klassik, Instrumentalmusik oder Konzerte hört, der wird zunächst vom Sound enttäuscht sein. Da hilft der recht neue Equalizer, denn mithilfe des Equalizer kann der Sound angepasst werden. Das funktioniert gut. Im Haus regle ich den Bass sogar gerne runter, bei feiern etwas rauf. Die Boks macht wirklich viel Spaß, muss aber über den Equalizer etwas justiert werden. Auf maximaler Lautstärke läuft die Boks 3 ca. 4,5 Stunden, bei meinem Hörverhalten weit, weit länger.

Pros

- sehr guter Party Sound
- Spritzwasser ist kein Problem
- einfache Bedienung
- solide Bauweise
- Pairing weiterer Lautsprecher
- starker Akku
- Fernsteuerung per App
- updatefähig

Cons

- XLR Eingänge nur per App steuerbar
- Netzteil fiept beim Laden

Fazit zur SOUNDBOKS 3

Wer eine Party richtig zum kochen bringen möchte, der ist bei der SOUNDBOKS 3 richtig aufgehoben. Ich kenne aktuell keinen anderen, so mobilen und doch kräftigen Partylautsprecher. Der Sound überzeugt mich auf ganzer Linie, denn auch voll aufgedreht macht die SOUNDBOKS richtig Laune. Wenn man sich etwas mit dem Equalizer auseinandersetzt, kann man den Lautsprecher auch für ruhigere Lieder nutzen. Kleiner Nachteil, wenn man eine SOUNDBOKS hat. Man wird jedes Wochenende irgendwo eingeladen oder gefragt, ob man die SOUNDBOKS nicht ausleihen kann. Aber so ist das bei guten Dingen.

SOUNDBOKS 3 kaufen

Du willst dir die SOUDNBOKS 3 jetzt kaufen? Dann findest du hier den Link direkt zum Hersteller (Affiliate-Link).

FAQs zur SOUNDBOKS 3

Hier findest du Fragen zur SOUNDBOKS 3, die ich schon beantwortet habe. Deine Frage ist nicht dabei und der Testbericht und das Video konnten deine Frage auch nicht beantworten? Dann schreib mir über das Kontaktformular.

Kann die SOUNDBOKS 3 auch ohne Akku genutzt werden?

Ja, die SOUNDBOKS 3 kann auch nur mit dem Ladegerät betrieben werden. Allerdings ist die Boks dann in der Leistung beschränkt, denn das Netzteil kann nicht so viel Strom liefern, wie die Boks mit voller Leistung benötigt. Die Boks ist auf Batterienutzung ausgelegt.

Heißt es, dass der PIN dafür da ists das sich Andere nicht mit der Box verbinden können ?

Ja, genau. Wenn man den Diebstahlschutz aktiviert, kann die Box nicht mehr von anderen, ohne diesen PIN, benutzt werden.

Kann man auch einen Subwoofer anschließen?

Ein Sub kann nicht direkt an die SOUNDBOKS angeschlossen werden, das braucht es aber auch nicht, denn die SOUNDBOKS 3 hat genug Power. Wer dennoch mehr braucht, muss SUB und Boks über ein drittes Gerät verbinden.

Wie ist die Boks 3 im Vergleich zum Teufel Rockster?

Der Teufel Rockster ist etwas größer, schwerer und nicht mehr so mobil wie die SOUNDBOKS 3. Die Größe und das Volumen bringen den Rockster aber auch soundtechnisch nach vorn, sodass rein vom Sound, der Teufel Rockster besser ist.

Ist der Teufel Rockster AIR besser als die SOUNDBOKS 3?

Die SOUNDBOKS 3 und der Rockster AIR sind in etwa in der gleichen Gewichtsklasse unterwegs. Beide sind auch recht mobil und können daher gut verglichen werden. Die SOUNDBOKS ist nicht nur vom Sound besser, sondern schlägt den Teufel Rockster Air auch in Mobilität und vom Akku-Konzept.

Hat die SOUNDBOKS 3 einen GPS Sender verbaut?

Nein, einen GPS Sender hat der Lautsprecher nicht verbaut.

Wird ein Tragegurt mitgeliefert?

Nein, die SOUNDBOKS verfügt über Tragegriffe an der Seite. Ein Gurt wird nicht mitgeliefert. Alternativ kann aber ein Tragesystem für den Rücken gekauft werden, sodass die SOUNDBOKS als Rucksack getragen werden kann.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 3?